dorothy

in klitzekleine stücke zerfetzt.



als wär da einfach nichts mehr vorhanden. diese ausgebreitete leere. unfähig, es wieder für etwas schlagen zu lassen. chancenlos der freudlosigkeit ausgesetzt. ertrunken in dem meer der enttäuschungen und schicksalsschlägen. ausgetrocknet von lebensdurstlosigkeit.

"who do you think you are running around leaving scars?"

21.12.11 00:23


Are you proud of who I am?



"es kommt mir so vor, als hätte ich dein gesicht gestern erst gesehen. du sagtest mir, wie stolz du wärst aber ich ging weg. hätte ich doch nur gewusst, was ich heute weiß. ich würde dich in meinen armen halten. ich würde dir deine schmerzen nehmen, dir für alles danken und dir all deine fehler vergeben.
es gibt nichts, dass ich nicht tun würde, um deine stimme wieder hören zu können. manchmal will ich dich anrufen, aber ich weiß, dass du nicht da sein wirst.
und es tut mir leid, dich für alles, was ich nicht tun konnte, verantwortlich gemacht zu haben. und ich hab mir selbst weh getan, als ich dir weh tat.
manchmal fühl ich mich innerlich zerbrochen, aber ich werd's nicht zugeben. manchmal will ich mich einfach nur verstecken, weil du der jenige bist, den ich vermisse. es ist so schwer, abschied zu nehmen, wenn es zu sowas kommt.
würdest du mir sagen, dass ich falsch lag? würdest du mir helfen, zu verstehen? blickst du von oben auf mich hinab und bist stolz auf das, was ich bin? es gibt nichts, dass ich nicht tun würde, um nochmal die chance zu bekommen, in deine augen zu sehen und zu sehen, wie du zurückschaust."


30.11.11 22:54


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de